MitMischen- EinMischen- AufMischen

Juleica 2022

Im März konnte endlich wieder ein Juleicawochenende der Ev. Jugend Eder stattfinden. 30 Jugendliche aus dem gesamten Kirchenkreis Eder, die 5 Jugendreferent*innen und 3 Ehrenamtliche hatten eine großartige und erlebnisreiche Zeit im Knüllhouse Neukirchen.

 

Am Freitag konnten sich erst einmal alle untereinander kennen lernen und das Haus erkunden. Die Aufgabe: in Kleingruppen bekamen die Teilnehmer*innen per Zufall ein Märchen und ein Genre und hatten dann Zeit, dieses als Miniaufführung zu planen, üben und sich mit Kostümen zu versorgen. Nach Ablauf der Zeit wurden die Stücke vorgestellt und unter viel Gelächter und Freude erraten werden. Rapunzel als Komödie, Die Bremer Stadtmusikanten als Castingshow oder Schneewittchen als Gruselfilm.

 

Am nächsten Tag wurden die Themen dann ernster, sind aber in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nicht weg zu denken und wichtig. Am Vormittag wurden die Teilnehmer*innen aufgeteilt, um sich in zwei Gruppen mit dem Thema Kindeswohl zu beschäftigen. Was brauchen Kinder/ Jugendliche, um gut und sicher aufzuwachsen? Wie geht man damit um, wenn man z. B. eine Vernachlässigung wahrnimmt? An wen kann ich mich wenden und welche Regeln sind einzuhalten? Wo bekomme ich Hilfe? Dazu gab es viele Zahlen, Informationen und Zeit für Gespräche.

 

Nach der Mittagspause war Zeit zum Bewegen und frische Luft schnappen. In einem Sonne- Schneeregenmix wurde gerannt, gesprungen und gelacht.

 

Im Anschluss wurden wieder in Gruppen eingeteilt, die nach einem kurzen Input zum Paragrafendschungel und einer Begriffsklärung zu Rechtsfähigkeit, Straf- und Vertragsmündigkeit etc. in 3 Stationen viel zu den Themen Haftung und Versicherung, Jugendschutzgesetz und Aufsichtspflicht lernen konnten. Dabei ging es zum einen um die Pflichten, die sie als Jugendleiter*innen haben, aber auch um Ihre Rechte und was Ihnen zusteht. Sie sind jetzt gut gewappnet, um in Zukunft gut vorbereitet die Aufsicht- und Verantwortung über Jüngere zu übernehmen.

 

Am Abend wurde dann das Wissen von diesem Wochenende und der vorherigen Start-up Abende (Kompetenztraining für Ehrenamtliche in den Regionen) getestet und die Teilnehmer*innen in Teams mit kleinen Aufgaben herausgefordert. So mussten sie z.B. drei Grundbedürfnisse aus der Bedürfnispyramide erklären, oder die drei gängigen Erziehungsstile beschreiben. In einer anderen Kategorie galt es eine Gruppe Jungscharkinder- dargestellt von den Teamer*innen- zu bändigen oder eine Mutter anzurufen und ihr zu erklären, dass Ihr Sohn sich auf der Kinderfreizeit geprügelt hat. Dabei wurde gegrübelt, gelacht und geschwitzt. Am Ende haben natürlich alle die große Prüfung bestanden!

 

Am Sonntag gab es noch eine Einheit als Einstieg in das Thema Entwicklung und Verhalten von Kindern und Jugendlichen. Anhand von vielen kleinen Stationen konnten die Jugendlichen sich selbst besser kennen lernen und auf ihre eigene Entwicklung, ihre Sorgen und Ängste, Stärken und Talente sehen. Es gab z.B. kleine Geschenke, die Aufgabe, sich selbst einen Brief zu schreiben oder über Themen wie Freundschaft oder eigene Möglichkeiten auszutauschen. Eine spannende Reise zu sich selbst.

 

Außerdem bliebt noch Zeit über anstehende Freizeiten und Beteiligungsmöglichkeiten in der Ev. Jugend Eder zu informieren. Und dafür, zu erklären, wie man im Anschluss an die Freizeit die JuLeiCa (Jugendleiter*innenCard) beantragen kann. Ab 16 Jahren und mit einem 1. Hilfe Kurs erhalten alle auf Antrag diese Karte, mit der sie nachweisen können, dass sie nach bundeseinheitlichen Standarts Jugendleiter*innen sind und ihnen damit z. B. auch verschiedene Vergünstigungen zustehen. Und sie können ihr erworbenes Wissen nachweisen und belegen, auch in anderen Jugendverbänden oder nach einem Umzug.

 

Alle haben das Wochenende sehr genossen und es sind viele neue Kontakte entstanden.

 

Start up

Kompetenztraining

Direkt nach der Konfirmation geht es los: Die Jugendlichen werden zum start up! Projekt eingeladen. Das start up!-Projekt ist ein Kompetenztraining: In regelmäßigen Treffen (14 tägig) über einen Zeitraum von etwa 10 Monaten werden die Jugendlichen in verschiedenen Einheiten geschult und arbeiten in Praxisprojekten in der Gemeinde mit. In der Gruppe lernen die Jugendlichen sich und die Gemeinde noch einmal intensiver kennen. Sie entdecken ihre persönlichen Stärken und entwickeln ihre Fähigkeiten. Sie erleben dabei die Gemeinde als einen Ort, an dem sie auch eigene Ideen umsetzen können, arbeiten in Gruppen mit und bringen frischen Wind in die Jugendarbeit.

 

Die Jugendlichen erhalten am Ende der Ausbildung ein Zertifikat, mit dem die erworbenen Kompetenzen bescheinigt werden. Außerdem erfüllen sie sich durch das start up!-Projekt schon wesentliche Voraussetzungen für den Erwerb der JugendLeiter*innenCard (JuLeiCa). Nach Abschluss des start up!-Projektes können die Jugendlichen noch an einem Juleica Aufbauseminar (ca. 3 Tage) teilnehmen, nach dem sie die JuLeiCa beantragen können.

 

JuLeiCa

... nach bundesweiten Standarts

Die Jugendleiter/In-Card (Juleica) ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter*nnen in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber*innen. Zusätzlich soll die Juleica auch die gesellschaftliche Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck bringen.
Soviel dazu, was die Juleica rein theoretisch ist, aber wie läuft die Juleica im Kirchenkreis Eder ab?
Bei uns geht der Start Up Kurs der Juleica voran, im Regelfall findet dann noch während des Kurses ein Juleicawochenende statt, und die Teilnehmer*innen bekommen ein Start Up Zertifikat mit Juleicaqualifikation. An dem Wochenende, dass für alle Start up Kurse im Kirchenkreis gemeinsam angeboten wird, finden z.B. die Bausteine Kindeswohlgefährdung, Recht und Aufsichtspflicht und die große Abschlussprüfung statt.Auch hier arbeiten die Jugendreferent*innen im Team mit Ehrenamtlichen, die selbst die Juleica haben.
Die Juleica kann ab 16 Jahren beantragt werden, sie brauchen dazu noch einen Erste-Hilfe-Kurs, und müssen aktiv ehrenamtliche sein. Wenn euch jetzt auffällt: huch, das habe ich alles- aber noch keine Juleica, beantragt dann meldet euch einfach bei uns.

Ehrenamt

Mitgestalten & Gemeinschaft erleben

Jeder der möchte ist herzlich eingeladen, sich bei uns einzubringen und mitzumachen. Ob regelmäßig, punktuell oder projektweise: alles ist möglich.